Tools für Geocacher: Litemarker

grüner Litemarker am Baum
Litemarker

In einer Facebook-Anzeige wurde ich heute auf Litemarker aufmerksam. Litemarker sind kleine LED-Spots die laut der Beschreibung gut für Geocacher geeignet sein um einen Ort oder einen Weg zu markieren.

Ich habe versucht zu überlegen wie und wo ich diese kleinen Marker anwenden würde. Natürlich denkt man erstmal ans Nachtcachen. Doch wozu?

Ja, ich habs. Wenn ich einen Nachtcache lege.

Und mit frischen Batterien leuchten sie mehr als 24 Stunden am Stück.

Hmm, nagut… Jeden Tag meinen Cache mit neuen Batterien versorgen? Auch nicht das Wahre.
Dann eben wenn ich einen Nachtcahce suche um, wie beworben, eine Stelle zu markieren. Ja, aber was sollte ich denn markieren? Ich kann doch auf meinem GPS einen Marker setzen. Und der verbraucht nicht mehr Batteriekapazität als das Gerät ohnehin schon.
Gut, also auch dafür ungeeignet. Dann habe ich eben die Tasche voll damit und markiere mir den Rückweg. Naja, auch das macht mein Oregon von sich aus. Also auch nicht wirklich gewinnbringend.

Aber ich will die Geräte hier nicht als „unbrauchbar“ deklarieren. Ich kann sie nur zum Cachen nicht wirklich gebrauchen. Eine Anwendungsmöglichkeit fiel mir dann doch ein. Man macht eine Party in einer Grillhütte und muss alle fünf Minuten jemanden am Handy den Weg dahin erklären. Warum diesen also nicht einfach damit markieren?

Für die Litemarker werden zwei CR927-Knopfzellen benötigt, mit denen eine Leuchtzeit von mehr als 24 Stunden versprochen wird.

Der Preis von 9,90€ für ein 2er-Pack (inkl. 4 Batterien + 4 Ersatzbatterien) klingt fair. Ein Big-Pack (10 Stück) mit 40 Batterien gibt es für 39,90€.

Alles in allem also ein nettes Gimmick, für das ich im Geocaching leider zu wenig Anwendung sehe.

Bestellen kann man die Litemarker auf www.litemarker.com

Weitere Infos gibt es auf dem Facebookprofil oder der Internetseite.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.